Die Heilige Jungfrau Gremniotissa

Die Kirche der Heiligen Jungfrau Gremniotissa («Panagia Gremniotissa») steht hoch auf die Ios Chora, während die Palme im Innenhof das typische Bild der Insel Ios ist. Der Blick aus der Kirche der Heiligen Jungfrau Gremniotissa ist großartig, aber um einen noch besseren Blick zu haben, müssen Sie ein wenig höher auf den Hügel gehen, wo die Chora gebaut ist und den höchsten Punkt erreichen, wo, nämlich, die Kirche von St. Nikolaus errichtet ist.

Die Heilige Jungfrau Gremniotissa

Es gibt eine klassische Sage, wie die Kirche in der osmanischen Zeit errichtet wurde. Klassische in dem Sinne, dass, die meisten wichtigen Kirchen von Kykladen nach der Entdeckung manch einer Ikone gebaut worden seien, so die Tradition. In der Regel bilden diese Ikone die Jungfrau Maria ab und am häufigsten gehören sie der kretischen Schule der Hagiographie.

Die Bewohner der Insel Ios fanden die Ikone auf dem felsigen Ufer vom Milopotas Beach. Dies wurde von Kreta her bis dorthin gebracht, als es die Kreter ins Meer warfen um den Türken zu entkommen. Die Bewohner von Ios, fromm wie sie waren, beschlossen von Anfang an, eine Kirche zu bauen, die die Ikone schützen könnte und zum Wallfahrtsort würde.

Aber ihre Bemühungen eine Kirche in der Nähe der heutigen Kathedrale der Insel Ioszu bauen waren umsonst. Die Kirche wurde jeden Morgen gestürzt und die Ikone befand sich an der aktuellen Position der Kirche, am Abgrund, orientiert nach Süden, nach Kreta, wo ihre Reise begann. So, wurde die heutige Kirche der Heiligen Jungfrau Gremniotissa gebaut.

 

 

DIE KIRCHE DER HEILIGEN JUNGFRAU GREMNIOTISSA